Bilder

Auf dieser Seite befinden sich Bilder des gemeinsamen Standortes von DB0LM und DB0BN. Hier befindet sich auch eine technische Beschreibung des Aufbaus. Der gesamte mechanische Aufbau wurde von DG3PO (Hansi) sowie DK5GM (Gerd) durchgeführt.

Auf diesem Bild sichtlich erkennbar sind beide Relais, DB0BN (oben) und DB0LM (unten). Die Relais sind voneinander klar getrennt, d.h. es existieren unterschiedliche Netzteile sowie 2 getrennte Ein- und Ausschalter. Dies ist notwendig, um im Fehlerfall oder bei Wartungsarbeiten das jeweils andere System nicht zu beeinträchtigen. Somit sind beide Repeater ganz klar voneinander losgelöst und getrennt – die einzige gemeinsame Schnittmenge ist die Nutzung des Standortes – welcher von DG3PO verwaltet wird, sowie die Mit-Nutzung der Antenne.

20161115_120645

Auf diesem Bild unten sichtlich erkennbar ist der Combiner und direkt darüber mit einer Blende verdeckt der Duplexer. Beide Einheiten wurden von der Taunus-Relais Gruppe zur Verfügung gestellt. Der Combiner verbindet beide Relais auf der TX Seite und entkoppelt diese entsprechend untereinander.

Eine Theorie zur Funktionsweise des Combiners findet sich hier: http://www.jampro.com/uploads/tech_docs_pdf/combinertheory.pdf.

Direkt über dem Combiner befindet sich der Hubert & Suhner Duplexer, welcher nicht als Notch-Filter konfiguriert wurde sondern als Bandpass. Im Vergleich zu einer 1-Relais Konfiguration, in der ein Duplexer als Notch Filter konfiguriert wurde – ist dies bei 2 oder mehr Relais an einer Antenne entsprechend gänzlich anders. Zusätzlich, zum Combiner und zum Duplexer wurde noch ein 70cm Tiefpass verwendet. Dies war notwendig, da die Mischprodukte beider Relais sonst unerwünschte Aussendungen im Frequenzbereich 870 Mhz ergeben würden. Der Tiefpass unterdrückt genau diese Neben-Aussendungen.

20161115_090336

Beide Relais werden am Standort von DB0BN betrieben – auf diesem Bild befindet sich sichtbar vorne an einer Scheune montiert die Relais-Antenne mit Mast. Im Hintergrund des Bildes ist ein Mobilfunk-Mast erkennbar. Standortverantwortlicher ist Hansi, DG3PO. Er ist ebenfalls offizieller Relaisbetreiber von DB0BN gegenüber der Bundesnetzagentur. Hinter DG3PO steht eine Interessengemeinschaft – die Interessengemeinschaft DB0BN. DB0LM wird von Nils, DL1MNU administrativ verwaltet. Das gesamte Projekt ist ein Mit-Einander verschiedener Interessengruppen im Amateurfunk.

img_1166

Auf diesem Bild ist die Aussicht in Richtung Limburg zu betrachten. Hier fällt besonders auf, dass sich der neue Relais-Standort auf einem Hoch-Plateau befindet, wenngleich auf überschaubarer Höhe (212m ü.NN). Limburg befindet sich im Tal und daher sind nur die Höhenzüge des Ortes entsprechend erkennbar.

img_1165

Auf diesem Bild erkennbar ist die Aussicht in Richtung Westen. Die meisten Ortschaften befinden sich in Tälern mit Höhen zwischen 90m ü.NN und 140m ü.NN. Daher sieht man beim Rundumblick tatsächlich immer nur die Höhenzüge in der Region. Der bewaldete Höhenzug am Horizont ist der Mensfelder Kopf, der alte Standort des 70cm Senders von DB0LM.

img_1159

Das letzte Bild stellt die Aussicht in Richtung Osten, auch hier das gleiche Bild erkennbar. Ortschaften befinden sich in Tälern – Höhenzüge sind am Horizont erkennbar.

img_1155